Aktuelles

27.01.2016
Angriff der PTB auf den Freispruch des AG Meißen zu ES 3.0 ist haltlos

Der Freispruch des AG Meißen (Az. 13 OWi 703 Js 21114/14) vom 29.05.2015 hat seinerzeit für einiges an Aufsehen gesorgt. Auf 112 Seiten wurde die Eignung des ES 3.0 als standardisiertes Messverfahren in Frage gestellt. 

Alle, die nun auf ein Umdenken im Umgang mit dem ES 3.0 hofften, haben ihre Rechnung einmal mehr ohne die Physikalisch-Technische Bundesanstalt gemacht. Laut einer aktuellen dienstlichen Erklärung der PTB soll die Urteilsbegründung auf gravierenden Missverständnissen des ES 3.0 beruhen.

Die Erklärung der PTB ist jedoch keinesfalls geeignet ernsthafte Zweifel an der Korrektheit des Meißener Urteils zu wecken. Warum die Ausführungen der PTB nicht überzeugen können und warum wir, wie mittlerweile auch einige AG im gesamten Bundesgebiet, weiterhin an der Eignung des ES 3.0 als standardisiertes Messverfahren zweifeln, lesen Sie in unserer aktuellen Gegendarstellung zur dienstlichen Erklärung der PTB.

Das ursprüngliche Urteil des AG Meißen, eine ausführliche Stellungnahme von uns zu diesem Freispruch und weitere interessante Urteile zum ES 3.0 finden sie in unserer Infothek