9 gute Gründe für ein Gutachten

9 gute Gründe für ein Gutachten

Am Anfang ist’s manchmal schon zu Ende.

Ein Verfahren wird auf einer völlig anderen Grundlage geführt, wenn schon zu Beginn ein Gutachten vorliegt. Dieses gibt Ihnen einen wertvollen Vorsprung. Eine Chance im Verfahren, die Sie schätzen werden.

Aussage gegen Aussage?

Es gibt im Verkehrsrechts-Verfahren oftmals technische Dinge, die für einen Nicht-Wissenschaftler schwer nachvollziehbar sind. Wenn Ihnen aber etwas unklar ist, werden Verfahren zäh, unberechenbar und kosten Ihre Zeit, also Ihr Geld. Warum den Unwägbarkeiten des Gerichtsverfahrens weitere selbst gemachte hinzufügen?

Irren ist menschlich und manchmal sogar technisch.

Fehler lauern überall. Das standardisierte Messverfahren wird nicht immer fachgerecht durchgeführt oder die technischen Voraussetzungen dafür sind nicht gegeben. Wir schauen akribisch genau hin und finden heraus, wenn etwas nicht zusammen passt. Denn warum sollen fehlerhafte Verfahren zur Verurteilung Ihres Mandanten führen?

Rechtsschutz-Versicherungs-Papierkram-Ärger?

Absolute Unabhängigkeit und unser besonderes technisches Knowhow haben uns und unserer Arbeit auch bei Versicherungen großen Respekt eingebracht. Manchmal verhalten diese sich gerade Mandanten gegenüber kompliziert, schwerfällig oder gar starrköpfig, weil sie naturgemäß nur ungern Kosten ausgelöst sehen. Dieses Problem landet dann bei Ihnen in der Kanzlei, so ein Ärger! Sprechen Sie direkt mit uns, noch während Ihr Mandant Ihnen den Fall schildert. Dann kümmern wir uns um die gesamte Abwicklung und halten Ihnen den Rücken frei. Das ist ein Service, oder?

Passiert: Ihr Mandant ist vollumfänglich schuldig.

Das kann man nie ausschließen und könnte Ihre Verteidigung spätestens dann auf dünnes Eis führen, wenn Ihre Strategie das Gericht dazu treibt, selbst ein Gutachten zu beauftragen. Das von Ihnen beauftragte Gutachten kann Ihnen zu einem frühen Zeitpunkt helfen, dem Mandanten die Situation zu erklären.

Aus dem Brunnen können wir Ihr Kind nicht holen.

Wenn ein Gericht sieht, dass wir ein Gutachten erstellt haben, wird das Verfahren immer öfter direkt eingestellt. Das ist gut für Ihren Mandanten und für Sie. Wenn ein Verfahren aber erst einmal ganz anders läuft als erwünscht, kann es für das Gutachten zu spät sein. Schade für Sie und schlecht für Ihren Mandanten.

Auf diese Frage muss man erst einmal kommen.

Wissen um den tatsächlichen Sachverhalt sollte möglichst früh vorhanden sein, damit das Verfahren gleich richtig läuft. Es gibt Literatur*, die auf alle Aspekte der Wahrheitsfindung eingeht. Was davon jedoch in genau diesem Verfahren nutzt, weiß der Gutachter in unseren Reihen. Die umfangreiche VUT-Handakte für Sie zeigt Ihnen für Ihre Strategie Ansätze auf, die sich aus dem Gutachten ergeben. Das ist unser besonderer Service für Sie. * Messungen im Straßenverkehr, Burhoff / Grün (Hrsg.)

Neuigkeiten aus der Rechtsprechung!

Ein Gutachten muss immer auf dem aktuellsten Stand sein. Vielleicht weiß Ihr Gutachter auch schon Dinge, die Sie bisher noch nicht beachten konnten. Als Ihr Partner weisen wir explizit darauf hin und zeigen in der Handakte Optionen auf, diese Neuigkeiten nutzbringend einzusetzen.

Nach 20.000 Vorgängen ist unser Coolness-Faktor hoch.

Wir haben fast alles schon gesehen und gehört, in den letzten Jahren sogar selbstständig Fehlerquellen aufgedeckt, wo niemand sie vermutet hatte. Das macht uns besonders selbstbewusst. Vertrauen Sie unserem Urteil, zunehmend tun das Verkehrsrichter auch.

Warum kein 10-Punkte-Plan, was doch viel besser klingt?

Ganz einfach: Weil es nur 9 Punkte sind. Wir sind immer präzise, unbestechlich und korrekt.

Eine Versicherung meinte, unsere Gutachten seien ihr Geld nicht wert. Nach 65 allesamt von uns gewonnenen Prozessen hat die Versicherung nun ihre Meinung geändert. Wir stecken nicht zurück, wenn wir wissen, dass wir im Recht sind. Wenn notwendig, stehen wir Ihnen auch zur Ortsbesichtigung oder vor Gericht zur Verfügung.

Fordern Sie uns, wir freuen uns auf Ihren Fall!

Was treibt uns an, dieses Seite zu erstellen?

Neuerdings machen Versicherungen Hetze gegen neutrale Gutachten und schüchtern damit Anwälte und ihre Mandanten ein. Seit 2006 erstellen wir jedes Jahr Tausende von Gutachten und beobachten, wie sehr diese nicht nur die Rechtsprechung, sondern das ganze Verfahren beeinflussen. Das gibt uns eine breite Brust, denn wir wissen, dass Anwälte immer im Vorteil sind, wenn sie bereits zu Beginn des Verfahrens ein unabhängiges Gutachten beauftragen. Nun sind Sie an der Reihe.

Wir haben diese 9 Punkte auch ein einem Brevier zusammengefasst. Fordern Sie bitte Ihr persönliches kostenfreies Exemplar an, per Telefon oder per Mail. Gerne beantworten wir Ihnen auch Ihre Rückfragen.